diversu e.V. | Schomakerstr. 60 | 21339 Lüneburg info@diversu.org

diversu

Antidiskriminierung

Was ist Diskriminierung?
Diskriminierung ist, wenn Menschen aufgrund eines Merkmals oder einer Zuschreibung wie Hautfarbe, Herkunft, Sprache, Geschlecht, sexuelle Orientierung, Religion, Alter, Behinderung – in unserem Verständnis aber auch aufgrund von Aussehen, sozialer Status – ausgegrenzt, benachteiligt, abgewertet, angegriffen, beleidigt oder schikaniert werden.

Beratungs-, Unterstützungs- und Netzwerkangebote
Im Bereich Antidiskriminierung arbeiten Andrea-Vicky Amankwaa-Birago, Karin Fischer, Daniela Gottschlich, Diana Höhne, Christine Katz, Sorusch Ebrahimi.

Das AD-Team von diversu setzt folgende Schwerpunkte:

Gemeinsam mit dem Landkreis Lüneburg und vielen weiteren Partner*innen hat sich diversu e.V. seit September 2018 am Aufbau eines kommunalen Antidiskriminierungsberatungsnetzwerk (ADN) beteiligt. diversu e.V. war sowohl mit der Prozessbegleitung als auch mit der Evaluation beauftragt und hat eine Dokumentation des Gründungsprozesses als Handreichung für andere Kommunen erstellt.

Seit Mai 2020 gibt es die Möglichkeit zur Klärung und Beratung.
Sie erreichen uns:

Montags bis donnerstags in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr, Sorusch Ebrahimi per Telefon 0152-08258428 oder per E-Mail ebrahimi@diversu.org.

Freitags in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr, Andrea-Vicky Amankwaa-Birago per Telefon 0176-66908535 oder per E-Mail
amankwaa@diversu.org.

Zur Qualitätssicherung dokumentieren wir die Fälle und Beratungsprozesse. Dies erfolgt stets vollständig anonym. Diese Erfassung und Auswertung der Diskriminierungsfälle ist ein wichtiger Bestandteil unserer Antidiskriminierungsarbeit. Anhand der Dokumentation zeigen sich Tendenzen, wo und wie Diskriminierung stattfindet, auch wenn unsere Statistik nicht repräsentativ ist. So können wir Politik und Verwaltung auf bestimmte Diskriminierungslagen und -risiken aufmerksam machen und Forderungen für einen besseren Diskriminierungsschutz entwickeln.

    • Netzwerkausbau

Das Lüneburger Antidiskriminierungsnetzwerk ADN fungiert als Vorreiter für weitere Landkreise im Nordosten Niedersachsens.
Akteur*innen in den Landkreisen Lüchow-Dannenberg, Harburg, Uelzen, Celle und dem Heidekreis, die aktiv gegen Diskriminierung eintreten wollen, werden von diversu beim Aufbau von AD-Netzwerken unterstützt. diversu e.V. hat dafür über den Landkreis Lüneburg Mittel aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ eingeworben.
Kontakt zur Netzwerkkordniation: Sorusch Ebrahimi unter: 0152-08258428, ebrahimi@diversu.org oder Daniela Gottschlich: 04131-7573270, gottschlich@diversu.org

    • Antidiskriminierungskompetenzzentrum Nordostniedersachsen

Langfristig soll über den Netzwerkausbau ein Antidiskriminierungskompetenzzentrum in Nordostniedersachsen aufgebaut werden.  Neben der Gründung von lokalen Antidiskriminierungsnetzwerken soll in allen Landkreisen Antidiskriminierungsberatung angeboten werden. Schon heute können sich Betroffene aus der Region an diversu wenden.
Kontakt: antidiskriminierung@diversu.org

 

Weitere Beratungsmöglichkeiten in Niedersachsen

G.I.G. (inbesondere für Betroffene rechter Gewalt)

Weitere Beratungsmöglichkeiten bundesweit

advd (Antidiskriminierungsverband Deutschland)

 

 

Das AD-Team von diversu e.V. unterstützt in diesem Sinne:

 

 

 

 

 

 

Bitte beachten Sie, dass bei der Verwendung dieses Logos die Guidelines zum Logo auf der selben Seite hochgeladen werden müssen!