diversu e.V. | Schomakerstr. 60 | 21339 Lüneburg info@diversu.org

diversu

Aktuelles

Fachgespräch im Rahmen des ub: ikul Projekts in Hannover

Am 11. Februar 2019, von 13-17 Uhr nimmt Christine Katz von diversu e.V. als Expertin bei einem Fachgespräch im Rahmen des ub:ikul (Umweltbildung: ganz einfach interkulturell) Projektes der Organisation finep. teil. Das Projekt erprobt Casual Learning als neue Art der Umweltkommunikation, um mehr Menschen mit Migrationshintergrund in lokalen Umweltfragen zu erreichen. Mehr Infos

Zukunftsrat Lüneburg

In Zusammenarbeit mit Norbert Bernholt und 28 weiteren Vertreter*innen aus Initiativen oder Privatpersonen ist diversu e.V.  seit ein paar Wochen an der konzeptionellen und inhaltlichen Ausgestaltung des Zukunftsrat Lüneburg beteiligt. Wie die Landeszeitung Lüneburg in den letzten Tagen berichtete fand am Wochenende 18./ 19.02. in den Räumlichkeiten der VHS das zweite Treffen zur Gründung eines Zukunftsrats in Lüneburg statt. Die Idee dafür wurde in einem Graphic Novel auf der Wandelwoche 2018 konzipiert.

In den ersten Schritten wurden 8 Arbeitsgruppen gegründet und die konkrete konzeptuelle Arbeit aufgenommen. Vor allem die poltiische Legitimation als Gremium für die Bürger*innen des Landkreises Lüneburg, aber auch die Beteiligung von möglichst vielen Bürger*innen sowie die Organisationsstruktur sind Themen die derzeit in den Räumlichkeiten von diversu e.V. und in den Arbeitsgruppen vorrangig diskutiert werden.

Wie der Zukunftsrat Lüneburg umgesetzt und unter welchen Beteiligungsformen dies geschehen wird, zeichnet sich in den nächsten Monaten bei weiteren Treffen der Gremien ab. Falls auch Sie Interesse haben ihren Landkreis zukunftsfähig zu gestalten und Teil eines Gremiums der politischen Einflussnahme auf Kommunalebe oder ganz konkret in einer Arbeitsgruppe aktiv werden möchten, schreiben Sie uns an. Marc-Etienne Thon als Vertreter von diversu e.V. im Zunkunftsrat erteilt gerne nähere Auskünfte.

Aufruf: Zeigt eure wilden Seiten!

Für unser Projekt „Wildes Lüneburg“ suchen wir Lüneburger Bürger*innen, die uns dabei unterstützen, sich selbst überlassene Orte von Natur in dauernder Veränderung – die urwüchsigen Seiten Lüneburgs – zu finden und ihr Wissen um alte und neue Wildnis in unserer Stadt mit uns zu teilen. Wir rufen die Lüneburger Bürger*innen auf, ihren Lieblingsort, an dem die Stadt(natur) noch wild sein darf, zu zeigen und kreativ in Form eines Textes, eines Bildes oder Fotos zu präsentieren. Bei Interesse schreibt uns direkt eine E-Mail an wildeslueneburg@diversu.org

 

Antidiskriminierungsberatungsnetzwerk Lüneburg

  • 2. Gründungsworkshop des Antidiskriminierungsberatungsnetzwerks Lüneburg am 12.12.2018
  • Fortbildung zur Antidiskriminierungsberatung mit Daniel Bartel vom Antidiskriminierungsverband Deutschland am 26./ 27.11.2018
  • 1. Gründungsworkshop des Antidiskriminierungsberatungsnetzwerks am 16.10.2018