diversu e.V. | Schomakerstr. 60 | 21339 Lüneburg info@diversu.org

diversu

Antidiskriminierungsberatung

Sie sind von Diskriminierung betroffen?
Sie sind unsicher, ob das, was Sie erlebt haben, Diskriminierung ist? Sie haben Rechte und können sich wehren. Das müssen Sie nicht allein tun. Wir von der Antidiskriminierungsberatungsstelle von diversu bieten ihnen Klärung und Unterstützung an.

Kontakt
Montags bis Donnerstags in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr, Sorusch Ebrahimi per Telefon 0152-08258428 oder per E-Mail ebrahimi@diversu.org.

Freitags in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr, Andrea-Vicky Amankwaa-Birago per Telefon 0176-66908535 oder per E-Mail
amankwaa@diversu.org.

Wo und wie findet die Beratung statt?
Wir vereinbaren zeitnah einen Termin zu einem persönlichen Gespräch. Ort der Beratung ist ein geschützter Raum in Lüneburg. Auch können Beratungen an einem anderen Ort vereinbart werden.
Wenn es Ihnen lieber ist, können wir auch schriftlich oder telefonisch beraten. In Zeiten von Corona bieten wir auch Beratung online an, z.B. per E-Mail, Chat und Video. Sie können ab September auch ohne Voranmeldung freitags von 14:00 bis 16:00 Uhr zu unserer offenen Stunde ins Mosaique in Lüneburg kommen.
Wir sprechen Deutsch und Englisch. Beratungen in weiteren Sprachen sind mit Hilfe von Sprachmittler*innen aus unserem Team möglich.

Was passiert, wenn Sie in unsere Beratung kommen?
In einem Gespräch können Sie über Ihre Erlebnisse offen sprechen und wir klären ob ein Diskriminierungsfall nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) vorliegt. Alle Angaben werden von uns absolut vertraulich behandelt.

Wir klären gemeinsam Ihre Erwartungen und Ziele
Für einen guten Beratungsprozess ist es wichtig, frühzeitig zu klären, was genau Sie als ratsuchende Person erreichen möchten und was Sie dabei von uns und /oder anderen benötigen.

Wir entwickeln gemeinsam Interventions- und Bewältigungsstrategien
Wir informieren Sie über die unterschiedlichen Wege und Möglichkeiten und entwickeln gemeinsam mit Ihnen eine Strategie, wie der Diskriminierung entgegentreten werden kann. Wichtig ist, dass letztlich Sie entscheiden, welchen Weg Sie gehen wollen.

Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass in der Geschäftsstelle in der Schomakerstraße keine Beratungen stattfinden. Je nach Absprache finden die Beratungen im mosaique, im Bildungs- und Integrationsbüro des Landkreises Lüneburg oder der Familienbildungsstätte der Evangelischen Kirche (die “FABS”) statt. Pandemiebedingt kann momentan leider keine Präsenzberatung erfolgen. Bitte rufen Sie uns im Bedarfsfall an.