diversu e.V. | Schomakerstr. 60 | 21339 Lüneburg info@diversu.org

diversu

Antidiskriminierungsberatungsnetzwerk (ADN)

Gemeinsam mit dem Landkreis Lüneburg und vielen weiteren Partner*innen ist diversu e.V. seit September 2018 am Aufbau eines kommunalen Antidiskriminierungsberatungsnetzwerk (ADN) beteiligt und setzt diese Arbeit nun fort (Ein Leitfaden für das Vorgehen zur Gründung von AD-Netzwerken).

diversu e.V. war sowohl mit der Prozessbegleitung als auch mit der Evaluation beauftragt und hat eine Dokumentation des Gründungsprozesses als Handreichung für andere Kommunen erstellt.

Ergebnis/Produkte:

Am 21. März 2019 wurde das neu gegründete Antidiskriminierungsberatungsnetzwerk (ADN) Lüneburg im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Lüneburg vorgestellt. Die Veranstaltung wurde in Kooperation mit dem Landespräventionsrat Niedersachsen durchgeführt und zielte darauf ab,

  • das ADN bekannt zu machen,
  • den Stand des bisherigen Prozesses und die Arbeit des Netzwerkes interessierten Akteuren sowie Vertreter*innen von Kommunen aus Niedersachsen vorzustellen und
  • gemeinsam zu diskutieren, wie der Aufbau eines kommunalen Antidiskriminierungsberatungsnetzwerkes unterstützt werden kann.

Das Vormittagsprogramm begann mit dialogischen Interaktionen, um Hintergründe, Erfahrungen und die Prozessbegleitung beim Aufbau des ADN Lüneburg vorzustellen. Darüber hinaus gab es eine Diskussionsrunde (Salongespräch) mit Fachexpert*innen aus anderen Städten und Einrichtungen des Landes Niedersachsen und des Bundes. Diese tauschten sich in dem Salongespräch über die Herausforderungen, Barrieren und Möglichkeiten bei der Einrichtung eines solchen kommunalen Antidiskriminierungsberatungsnetzwerkes aus. Am Nachmittag fand an verschiedenen Runden Tischen ein Austausch mit und die Beratung durch Vertreter*innen von Förderinstitutionen sowie der kommunalen, der Landes- und der Bundesebene statt.

Die Veranstaltung hatte einen stark interaktiven Charakter: Zahlreiche Netzwerkmitglieder des ADN Lüneburg und Expert*innen aus anderen Kommunen sowie Vertreter*innen aus (Förder-)Institutionen des Landes Niedersachsen und des Bundes waren als Redner*innen bzw. Impulsgeber*innen aktiv an der Gestaltung beteiligt. Gäste aus zehn niedersächsischen Kommunen nahmen teil. Moderiert wurde die Veranstaltung von Christine Katz und Daniela Gottschlich.

Ansprechpersonen:

Dr. Christine Katz
Dr. Daniela Gottschlich

Handreichung: Dokumentation des Gründungsprozesses

Wir haben einen beidseitigen Flyer in deutscher und englischer Sprache. Weitere Folgen!

 

 

 

Besuchen Sie bitte auch den Blog über Anton Wilhelm Amo! Amo war der erste bekannte Philosoph afrikanischer Herkunft in Deutschland. Sein Werk ist mittlerweile leider etwas in Vergessenheit geraten:
Startseite
Helfen Sie mit ihn und sein Werk ins Bewusstsein zu rufen und stimmen Sie vom 3.- bis zum 16. Februar beim Global Goals Lab für das von diversu unterstützte Projekt Anton Wilhelm Amos Erbe:
https://voting-socialimpact.eu/voting/Global%20Goals%20Lab%202020%20-%202021

Sie können sich hier digital bereits für den inklusiven Solidaritätslauf gegen Diskriminierung am 25. September auf den Sülzwiesen anmelden!